Es geht wieder los!

Mit einem erweiterten Sortiment an unverpackten Lebensmitteln und verpackungsarmen Hygieneartikeln ist die Kapu-Schülerinitiative “Bohne – natürlich unverpackt” wieder zurück! Neben Müslivariationen, Reis, Nudeln und losen Süßigkeiten haben die Schülerinnen und Schüler sowie ihre Lehrerin Anne Ewig mit unverpackten Dusch- und Shampoo-Talern nun auch Naturkosmetik in verschiedenen Düften und für alle Haut- und Haartypen im Angebot. Ebenfalls im Sortiment ist Honig aus der Region. “Nach der nun hoffentlich überstandenen Corona-Krise wollen wir dazu beitragen, die gestiegenen Verpackungsmengen und Müllberge wieder zu reduzieren”, sagt Anne Ewig. Wie sich der Verpackungsverbrauch während der Pandemie letztlich entwickelt, sei laut Umweltbundesamt zwar noch unklar. Nach eigenen Angaben des Recycling-Unternehmens “Der Grüne Punkt” sei die Füllmenge der gelben Tonne im ersten Halbjahr 2021 aber um 4,5 Prozent gestiegen. Hinzu kommen die Müllberge durch die Entsorgung von Corona-Schnelltests, Impfabfällen und gebrauchten Masken im Restmüll. 

Jetzt ist es daher umso mehr an der Zeit, den Unverpackt-Gedanken wieder aufleben zu lassen!

Die “Bocholter Welle gegen Plastikflut” sei Anfang des vergangenen Jahres sehr erfolgreich gewesen. “Daran müssen wir jetzt unbedingt anknüpfen. Die Bocholterinnen und Bocholter haben ein starkes Interesse am Umweltschutz.” Mit dem Unverpackt-Stand auf dem Abendmarkt möchte die Schülerinitiative nun wieder zum verpackungsarmen Einkauf anregen. Weitere Aktionen rund um die Themen Müllvermeidung und Ressourcenschonung sind beim Verein in Planung.