Über "Bohne unverpackt"

Einige Schülerinnen und Schüler vom KAPU haben eine Initiative gestartet, um das Bewusstsein und den Umgang mit Plastikverpackungen zu überdenken. Erschreckende Bilder von plastikfressenden Meeresbewohnern und verschmutzten Stränden gehen um die Welt. Wir wollen einen Beitrag dazu leisten, auf unnötige Plastikverpackungen zu verzichten und über Alternativen nachzudenken.

Aus der Schülerinitiative ist mit Unterstützung der Schulgemeinde nun der gemeinnützige Verein „Bohne –natürlich unverpackt“ entstanden. Unser Name ist ein Wortspiel aus „B(oh)“ für Bocholt,und „ohne“ meint den Verzicht auf Plastik(-verpackungen). Die „Bohne“ als natürliches Produkt soll dabei den Gedanken der Nachhaltigkeit und des Umweltschutzes symbolisieren.

Zur Verwirklichung dieses Zwecks plant der Verein zum einen Aktionen zur Förderung des Nachhaltigkeitsgedankensund zum anderen die Anschaffung eines mobilen Verkaufswagens mit einem Sortiment an unverpackten Lebensmitteln wie Reis, Nudeln, Müsli und Hülsenfrüchten sowie Hygiene-und Waschmittel wie Seifen, Duschgel und Spülmitteln. Mit dem Wagen will der Verein an verschiedenen Standorten in Bocholt präsent sein, um den Bürgerinnen und Bürgern von Bocholt einen verpackungsfreien Einkauf zu ermöglichen.

In Zukunft soll dieses Projekt auch an den Unterricht gebunden werden, so können sich immer wieder neue Jahrgangsstufen vor allem ab der Oberstufe hier engagieren.

Informations-Schreiben

Businessplan Verkaufswagen